Einführung in RStudio


Letzte Änderung am 10. Dezember 2020


Einleitung

Im Rahmen dieses Kapitels schauen wir uns an, wie die Benutzeroberfläche der Entwicklungsumgebung RStudio aufgebaut ist und wie sie uns den Umgang mit der (grundlegenden) Software R erleichtert. Wir lernen die vier grundlegenden Bereiche (Panels) von RStudio kennen und werden uns besonders die R-Dokumentation genauer anschauen. In dieser finden wir viele wertvolle Informationen zu Funktionen. Am Ende finden wir noch eine Übersicht über Kurzbefehle, die uns die Arbeit mit R zusätzlich erleichtern.

Es ist von Vorteil, wenn wir die Einführung in R, in der Funktionen und Pakete, sowie die Speicherung von Daten erklärt werden, bereits durchgearbeitet haben.

exclamation Voraussetzung zur Bearbeitung des Kapitels ist, dass wir R und RStudio installiert haben.

Weiterführend bietet es sich an, das Kapitel zum Daten einlesen anzuschauen.

1. Allgemeines zu RStudio

RStudio ist eine integrierte Entwicklungsumgebung (integrated development environment, IDE) für die Statistiksoftware R. Eine IDE bietet uns verschiedene Werkzeuge an, die uns den Umgang mit einer (grundlegenden) Software erleichtern.

In R steht uns standardmäßig nur die Konsole und das Skript zur Verfügung.
In RStudio gibt es u.a. zusätzlich:

Beim ersten Öffnen sieht RStudio folgendermaßen aus:

Zu allererst öffnen wir ein neues Skript, in das wir unseren Code schreiben werden. Dazu gehen wir in der oberen Leiste ganz links auf und dann auf R Script.

Nun gliedert sich die Entwicklungsumgebung RStudio in vier verschiedene Bereiche:
In das Skript schreiben wir unseren Code. In der Konsole wird dieser ausgeführt und die Ergebnisse angezeigt. Bestehende Objekte sehen wir im Environment. Eine Übersicht unserer Pakete finden wir unter Packages und Informationen zu R und zu Funktionen finden wir unter Help.